Den Hund barfen

 

Voraussetzungen

  1. Informiere dich gründlich und lass dich beraten! Beginne die Futterumstellung „nicht einfach so“.
  2. Bleib offen! Du musst dich dem Barf nicht wie einer Religion verschreiben.
  3. Achte auf die Veränderungen und Reaktion deines Hundes!
  4. Lass dich gern auch tierärztlich beraten
Den Hund barfen
Artikel bewerten!

Teile dies mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.